Kommunalverbände

Bundesfreiwilligendienst braucht mehr Plätze

Berlin. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) muss nach Ansicht der kommunalen Spitzenverbände weiter ausgebaut werden. Das Angebot sei „so erfolgreich, dass die vorhandenen Stellen bei Weitem nicht ausreichen“, sagten die Hauptgeschäftsführer des Städtetages, des Landkreistages und des Städte- und Gemeindebundes, Stephan Articus, Hans-Günter Henneke, Gerd Landsberg. Derzeit sind 35.000 Plätze im BFD vorgesehen.