"Pro Deutschland"

Mohammed-Video als Einnahmequelle

Hamburg. Das islamfeindliche Video "Die Unschuld der Muslime" soll angeblich im Internet Geld einspielen: Es soll künftig gegen Bezahlung zu sehen sein, berichtet der "Spiegel". Der Chef der rechten Gruppierung Pro Deutschland, Manfred Rouhs, arbeite nach eigenen Angaben daran, den Film nach dessen Fertigstellung in einem Internetstream mit deutschen Untertiteln zu zeigen.

( (KNA) )