Papst lockt mehr als 150 000 Besucher für seine Messen an

Erfurt. Sie müssen stundenlang stehen und bekommen den Heiligen Vater wahrscheinlich nur von Weitem zu sehen. Das hält 150 000 Deutsche nicht zurück: So viele haben sich rund 100 Tage vor dem Papst-Besuch schon für die Messen mit Benedikt XVI. angemeldet. Am beliebtesten sind ausgerechnet die Gottesdienste im atheistisch geprägten Osten. Für die Messe auf dem Erfurter Domplatz gibt es schon jetzt deutlich mehr Anmeldungen als Plätze.

Mehr als 42 000 Menschen wollen den Papst in Thüringens Landeshauptstadt live erleben. 15 000 Gläubige werden in den nächsten Wochen eine Absage erhalten. Es wird darüber nachgedacht, die Gottesdienste auf Leinwände im Stadion und vor der Universität zu übertragen - für Tausende Besucher ohne Papst-Ticket.