Staat muss wegen mehr Geburten mehr Elterngeld zahlen

Berlin/Passau. Die Bundesregierung muss die Fördertöpfe für das Elterngeld unter anderem wegen steigender Geburtenzahlen auffüllen. Für 2010 hat das Familienministerium zusätzliche Mittel von rund 140 Millionen Euro beantragt. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) sagte der "Passauer Neuen Presse": "Ich freue mich vor allem, dass wir mehr Elterngeld auszahlen müssen, weil mehr Kinder in Deutschland geboren wurden." Im ersten Halbjahr 2010 hätten die Geburten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,2 Prozent zugenommen. Die gestiegenen Kosten sind laut Bundesfamilienministerium aber auch auf höhere Einkommen in Deutschland und eine wachsende Zahl von Vätern, die Elterngeld nutzen, zurückzuführen.