Bundeswehr

Ermittlungen wegen Ekelritualen eingestellt

Berlin. Die im Februar bekannt gewordenen Ekel-Rituale beim Gebirgsjägerbataillon 233 in Mittenwalde haben keine strafrechtlichen Konsequenzen. "Ein Tatnachweis zur Körperverletzung konnte nicht erbracht werden. Wir haben die Ermittlungen eingestellt", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München II der "Bild am Sonntag". Es wurden auch keine Disziplinarstrafen verhängt.

( (APD) )