244 000 Widersprüche gegen Google-Projekt Street View

Berlin. Der Online-Straßenatlas Google Street View startet in Deutschland mit zahlreichen Lücken: Mehr als 244 000 deutsche Haushalte wollen ihre Häuser nicht im Internet sehen. Das seien knapp drei Prozent der Haushalte in den 20 Städten, für die Street View bis Ende des Jahres starten soll, teilte Google mit. Datenschützer sprachen von bundesweit mehr als einer Million Haushalten, wenn der Anteil der Widersprüche auf das ganze Land hochgerechnet werde.

Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) sieht sich trotz des relativ geringen Anteils in ihrem Vorgehen gegen Google bestätigt und will auch bei Konkurrenten wie Microsoft ähnliche Regelungen durchsetzen.