Tausende demonstrieren in Berlin gegen "Überwachungswahn"

Berlin. Mehrere Tausend Menschen haben am Wochenende in Berlin für besseren Datenschutz und gegen den Abbau von Bürgerrechten demonstriert. Zu der Veranstaltung unter dem Motto "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn" hatte ein breites Bündnis von rund 130 Organisationen aufgerufen. Darunter waren die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di, die Grünen, der Chaos Computer Club und Bürgerrechtsorganisationen.

Redner forderten bei Kundgebungen auf dem Potsdamer Platz das Recht auf "informationelle Selbstbestimmung" der Bürger. Sie wandten sich gegen neue Pläne der Vorratsdatenspeicherung auf europäischer Ebene. Ver.di-Chef Frank Bsirske kritisierte die geplante zentrale Speicherung von Arbeitnehmerdaten.