Merkel wirbt um Investoren für die baltischen Staaten

Riga. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deutsche Firmen zu mehr Investitionen in der Ex-Sowjetrepublik Lettland aufgerufen. Zugleich forderte die CDU-Chefin den baltischen Staat und Russland bei einem Besuch in der Hauptstadt Riga auf, ihr Verhältnis weiter zu verbessern. Ministerpräsident Valdis Dombrovskis machte deutlich, dass Lettland in der Energieversorgung unabhängiger von Moskau werden will.

Dabei müsse die Europäische Union aber helfen. Lettland sei wie Litauen - dort war die Kanzlerin am Vortag - noch schlecht in den europäischen Binnenmarkt integriert. Die Kanzlerin hat der litauischen Regierung Unterstützung beim geplanten Bau eines neuen Atomkraftwerks zugesagt.