Afghanistan

Deutsche Patrouille mit Sprengsatz angegriffen

Potsdam. In Nordafghanistan ist gestern erneut eine deutsche Patrouille mit einem versteckten Sprengsatz angegriffen worden. Wie das Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam mitteilte, wurde kein Soldat verletzt. Ein Bundeswehrfahrzeug vom Typ Dingo sei leicht beschädigt worden. Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat das Vorgehen der ausländischen Truppen am Hindukusch erneut scharf kritisiert und eine Überprüfung der Militärstrategie gefordert. Der Krieg gegen den Terrorismus verlaufe in den Dörfern Afghanistans wenig effizient und habe bislang vor allem zivile Opfer gefordert, sagte Karsai.

( (HA) )