Olaf Scholz fordert Ende des "Gequatsches" über Rentengarantie

Berlin. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Olaf Scholz fordert die CDU-Vorsitzende Angela Merkel auf, "das törichte Gequatsche ihrer Parteifreunde und Kabinettsmitglieder über die Rentengarantie" endlich zu stoppen. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hatte die Diskussion angestoßen. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hatte ihn im Abendblatt unterstützt. Eine Rentengarantie werde es auf Dauer so nicht mehr geben, weil die jungen Menschen nicht auf Dauer derart belastet werden könnten, hatte Tillich gesagt.

"Die Äußerungen von Herrn Tillich zeigen: Der Mann hat einfach keine Ahnung. Die Rentengarantie geht keineswegs zulasten jüngerer Generationen", konterte nun Scholz. Auch der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer sprach sich für ein Ende der Debatte aus. Die Koalition führe "wieder einmal eine Diskussion völlig ohne Grund".