Reform

Justizministerin will Rechte lediger Väter stärken

Frankfurt. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will die Rechte von Vätern nicht ehelicher Kinder stärken. Im Mittelpunkt aller Überlegungen stehe das Wohl der betroffenen Kinder, sagte die Ministerin der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" zur geplanten Sorgerechtsreform. Ziel sei, dass auch ledige Väter eine Chance hätten, das Sorgerecht auszuüben.