Hebammen

Familienministerin Schröder für bessere Bezahlung

Dortmund. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) unterstützt die Forderung der Hebammen nach besserer Bezahlung. "Hebammen leisten eine unverzichtbare Hilfe für junge Eltern und ihre Neugeborenen", sagte Schröder den "Ruhr Nachrichten". Sie hoffe, dass das Schiedsverfahren zwischen den Hebammen und der gesetzlichen Krankenversicherung ein Ergebnis bringen werde. Gestern hat sich auch der Petitionsausschuss des Bundestages mit einer Online-Petition der Hebammen befasst.