Gewalt gegen Ausländer

Israelische Touristen in Berliner Diskothek attackiert

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/dpa-Zentralbild

Ein Unbekannte Angreifer im Friedrichshainer Club „Matrix" würgte den 22 Jahre alten Israeli und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Berlin. Zwei Touristen aus Israel (22, 18) sind in der Nacht in einer Berliner Diskothek wegen ihrer Herkunft verprügelt worden. Der bisher unbekannte Angreifer fragte im Club „Matrix“ den 22-Jährigen, woher er komme. Nachdem dieser erwidert hatte, israelischer Staatsbürger zu sein, würgte ihn der Angreifer, der sagte, er sei Palästinenser. Er schlug laut Polizei dem Israeli mit der Faust ins Gesicht. Sein 18-jähriger Begleiter kam ihm zu Hilfe und wurde ebenfalls geschlagen. Beide wurden im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung noch durch Pfefferspray verletzt. Die jungen Männer flüchteten schließlich per Taxi und riefen von ihrem Hotel aus die Polizei. Sie wurden in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der Staatsschutz ermittelt.

In der vergangenen Woche hatte es einen Angriff auf eine jüdische Tanzgruppe durch arabischstämmige Jugendliche in Hannover gegeben. Der Fall sorgte für große Empörung.