Info

Die wichtigsten Köpfe der Piratenpartei

Der Chefpirat: Sebastian Nerz, 28, studierte Bioinformatik

Sebastian Nerz sieht nicht nur ein wenig aus wie ein CDU-Politiker, er war auch mal einer. In Tübingen engagierte er sich bei den Christdemokraten und wollte sogar in den Tübinger Gemeinderat einziehen. Es klappte nicht; er trat später frustriert aus. Seit einem Jahr ist er Chef der Piraten.

Julia Schramm, 26, Piratin aus Berlin und studierte Politologin

Julia Schramm, aussichtsreiche Kandidatin für den Bundesvorsitz, hat einen Blog im Internet: Aus dem Leben in der Metamoderne. Sie sagt: Die Schröder-SPD war ein Graus, die CDU keine Alternative, die FDP zu zynisch, die Grünen zu spießig. Also Piraten.

In Kiew geboren, lebt und studiert Marina Weisband in Münster

Marina Weisband, 24, ist Psychologiestudentin, Bloggerin, Künstlerin und politische Geschäftsführerin der Piraten. Sie schreibt auf ihrer Homepage: "Für mich ist Bildung der Grundstein zum Weltfrieden, und ich will meinen winzigen Teil beisteuern."

Spitzenkandidat der Piraten in Schleswig-Holstein, Torge Schmidt

Torge Schmidt, 23, könnte bei der Wahl am 6. Mai zusammen mit seinen Eltern in den Landtag einziehen, auch Stiefvater und Mutter kandidieren. Die Piraten wollen mehr Lehrerstellen und Gratis-Kitas. Nur wie sie das finanzieren wollen, sagen sie bisher nicht.

Andreas Baum, Fraktionschef im Abgeordnetenhaus Berlin

Andreas Baum, 33, ist das Gesicht des ersten Erfolgs. Als Spitzenkandidat holte er mit der Partei bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl im vergangenen September 8,9 Prozent. Er hatte sich für die fahrscheinlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs eingesetzt.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.