Privatversicherte

Flucht in die gesetzlichen Krankenkassen

Hamburg. Zunehmend mehr Privatpatienten wechseln in die gesetzlichen Krankenkassen. So versicherten sich 2011 bei der Techniker Krankenkasse etwa 68 000 ehemalige Privatpatienten - zwölf Prozent mehr als im Jahr zuvor, berichtet der "Spiegel". Die Barmer GEK verzeichnete mit 27 600 Neu-Versicherten von der privaten Konkurrenz einen Anstieg um neun Prozent. Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) forderte die privaten Kassen zum Handeln auf. "Sie schöpfen noch längst nicht alle Möglichkeiten aus, den Versicherten günstigere Tarife anzubieten", sagte er der "Neuen Westfälischen Zeitung".

( (dapd) )