Kirche

Justizministerin setzt Bischöfe unter Druck

Berlin. Der Missbrauchs-Skandal in der katholischen Kirche zieht immer größere Kreise. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) forderte rasches Handeln: "Ich erwarte von der katholischen Kirche konkrete Festlegungen, welche Maßnahmen für eine lückenlose Aufklärung ergriffen werden." Der Vorsitzende der Deutschen Katholischen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, will auf der Frühjahrs-Vollversammlung heute erstmals öffentlich Stellung nehmen.

Der Hamburger Erzbischof Werner Thissen forderte in dem Zusammenhang Reformen bei der Ausbildung der Geistlichen. Der Umgang mit Sexualität müsse dabei noch intensiver als bisher zur Sprache kommen, sagte der 71 Jahre alte Thissen der "Frankfurter Rundschau". Auf die Frage, ob es sich bei den Vergehen nur um individuelles Versagen Einzelner handele, sprach Thissen von einem "Strukturproblem".