Internationale Politik

Merkel reist zum Atomgipfel in die USA

Berlin. Fünfeinhalb Monate nach ihrem letzten Besuch will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut in die USA reisen. Sie nehme eine Einladung von US-Präsident Barack Obama zu einem "Nuclear Security Summit" in Washington am 12. und 13. April an, sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm "Spiegel Online". Bei dem Treffen solle es um die Nichtweiterverbreitung und Sicherung von Atomwaffen und nuklearem Material gehen. Geladen sind Staats- und Regierungschefs aus 43 Nationen, darunter alle führenden Atomwaffenstaaten.

Im Anschluss an den Gipfel will Merkel demnach mehrere Tage an weiteren Orten in den USA verbringen. Die Planung dafür stehe noch nicht fest, im Gespräch sei unter anderem ein Abstecher nach Kalifornien.

Die Kanzlerin hatte Anfang November Washington besucht. In der US-Hauptstadt hielt sie eine Rede vor dem Kongress. Dies durfte vor ihr nur Bundeskanzler Konrad Adenauer.