Reuige Sünder

Steuerdaten - immer mehr zeigen sich an

Berlin. Seit der Entscheidung für den Ankauf gestohlener Steuerdaten aus der Schweiz schießt die Zahl der Selbstanzeigen reumütiger Anleger in Deutschland in die Höhe. In den vergangenen zwei Wochen gingen in den Finanzämtern bundesweit insgesamt mehr als 400 Meldungen ein. Allein in Niedersachsen stieg die Zahl der Selbstanzeigen von Mittwoch auf Donnerstag um 45 auf 143. Das Land erwartet Nachzahlungen von knapp zehn Millionen Euro. Berlin, Rheinland-Pfalz und das Saarland vermelden ähnlich starke Zuwächse. Deutschland hatte in der vergangenen Woche grünes Licht für den Kauf der CD mit Steuerdaten von rund 1500 Bundesbürgern für angeblich 2,5 Millionen Euro gegeben. Die heiklen Informationen von Schweizer Konten könnten deutsche Steuersünder entlarven und dem Staat Medienberichten zufolge Einnahmen von bis zu 400 Millionen Euro sichern.