Christian Wulff

"Können Steinbach nicht opfern"

Berlin. Im Streit um die Vertriebenen-Stiftung hat der niedersächsische Ministerpräsident und CDU-Vize Christian Wulff Partei für Erika Steinbach ergriffen. In der "Berliner Zeitung" forderte er eine baldige Entscheidung. "Wir können Frau Steinbach nicht opfern", sagte Wulff. "Sie ist eine von uns. Ihr geschieht ein hohes Maß an Unrecht."

( (epd) )