Staatsbesuch

Präsident Karsai kommt nach Berlin

Berlin. Afghanistans Präsident Hamid Karsai kommt im Vorfeld der wichtigen Afghanistan-Konferenz am 26. und 27. Januar nach Berlin. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm betonte gestern in Berlin, der Besuch sei eine wichtige Gelegenheit, um mit Karsai die Position der Bundesregierung für die künftige Afghanistan-Strategie zu besprechen. Deutschland und Afghanistan pflegen traditionell gute Beziehungen. Im Dezember 2001 wurden im Petersberger Abkommen Schritte zur Entwicklung geordneter und demokratischer Verhältnisse in Afghanistan vereinbart.

Wilhelm betonte, dass die Konferenz am 28. Januar in London keine Truppenstellerkonferenz werde. Es gehe um einen umfassenden Ansatz, der auch die zivile Aufbauhilfe berücksichtige. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am 27. Januar eine Regierungserklärung zu Afghanistan abgeben. Karsai wird in Berlin auch mit den Fraktionsvorsitzenden und den Obleuten der Fachausschüsse im Bundestag zusammentreffen.