Arbeitsmarkt

Union und SPD wollen Hartz IV korrigieren

Berlin/Düsseldorf. Nach dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers hat sich auch Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (beide CDU) für grundsätzliche Verbesserungen bei Hartz IV ausgesprochen. Während jedoch von der Leyen eine "Totalveränderung" der Arbeitsmarktgesetze ablehnte, forderte Rüttgers eine "Grundrevision der Hartz-IV-Gesetze". Auch in der SPD werden die Stimmen nach Korrekturen an den unter SPD-Kanzler Gerhard Schröder eingeführten Arbeitsmarktreformen lauter. Parteichef Sigmar Gabriel kündigte an, er wolle einen neuen Schulterschluss zwischen SPD und den Gewerkschaften suchen.