Umfrage

Bürger erwarten Wirtschaftswachstum

Eineinhalb Wochen nach der Bundestagwahl würden sich 95 Prozent der Deutschen für die gleiche Partei wie am Wahltag entscheiden, in der Sonntagsfrage des aktuellen ARD-DeutschlandTrends gibt es in dieser Woche daher kaum Abweichungen zum Wahlergebnis.

Berlin. Die Union kommt in der Sonntagsfrage auf 34 Prozent der Stimmen. Die SPD erreicht 23 Prozent, die FDP liegt bei 14 Prozent. Die Linke kommt auf 13 Prozent, die Grünen erreichen elf Prozent.

Die Erwartungen an die neue Bundesregierung sind besonders auf dem Feld der Wirtschaft hoch. Zwei Drittel der Deutschen (68 Prozent) glauben, dass eine Koalition aus Union und FDP die richtige Regierung ist, um für neues Wirtschaftswachstum zu sorgen. 28 Prozent glauben dies nicht. 58 Prozent finden, dass eine schwarz-gelbe Koalition die richtige Regierung ist, um die Folgen der Wirtschaftskrise zu bewältigen. 35 Prozent finden dies nicht.

Negativer sind die Erwartungen auf dem Feld der sozialen Gerechtigkeit. 53 Prozent sind der Meinung, dass eine Koalition aus Union und FDP nicht ausreichend für soziale Gerechtigkeit sorgt. 42 Prozent halten Schwarz-Gelb aber auch hier für die richtige Regierung. 55 Prozent finden, Schwarz-Gelb sei nicht die richtige Regierung, um für angemessene Löhne zu sorgen. 39 Prozent glauben, eine Koalition aus CDU/CSU und FDP sei auch dafür die richtige Regierung.

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für den TV-Sender N24 ist nur etwa jeder dritte Bundesbürger für eine große Steuerreform. Hingegen gaben 59 Prozent der Befragten an, dass kleinere Korrekturen beim Steuersystem reichen würden. Fast zwei Drittel erwarten nach dem Ende der Großen Koalition ohnehin keinen grundsätzlichen Politikwechsel unter Schwarz-Gelb.