Mai-Krawalle

Polizist schweigt zu Vorwürfen

Berlin. Vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat gestern der Prozess gegen einen Bundespolizisten begonnen, der bei Mai-Krawallen Steine auf Kollegen geschleudert haben soll. Zum Auftakt seines Strafverfahrens hat der Beamte die Aussage verweigert. Ihm wird Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.