Kommentar: Gehaltserhöhung für Erzieher

Eine Investition, die sich lohnt

Britta Hesener

Deutschlands Erzieherinnen und Erzieher sollen in Zukunft mehr Geld bekommen. Der Städte- und Gemeindebund erwartet eine Mehrbelastung für die Kommunen von 500 bis 750 Millionen Euro pro Jahr.

750 Millionen zusätzlich! Und das in Zeiten krisengebeutelter Kommunalkassen. Wie soll das bezahlt werden? Es ist egal, wie, die Investition wird sich lohnen. Es geht in Kindergärten längst nicht mehr darum, Ringel, Ringel, Reihe zu spielen und Hampelmänner zu basteln. Erzieher legen den Grundstein für ein Leben. Sie sollen Kinder zu leistungsfähigen Mitgliedern unserer Gesellschaft erziehen. Was für Kosten werden auf die Kommunen erst zukommen, wenn sie dies nur halbherzig tun, weil sie sich unterbezahlt fühlen und frustriert sind? Was wird es kosten, wenn aus Kindern Problemfälle werden? Wenn die Jugendkriminalität steigt. Wenn die Null-Bock-Mentalität weiter um sich greift. Die verantwortungsvolle Aufgabe von Erziehern angemessen zu bezahlen kann sich langfristig nur auszahlen - gerade für die Kommunen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Deutschland