NS-Dokumentationszentrum

Köhler eröffnet "Topographie des Terrors" in Berlin

Berlin. Bundespräsident Horst Köhler eröffnet am Donnerstag in Berlin das Dokumentationszentrum der NS-Gedenkstätte "Topographie des Terrors". Einen Tag später ist das 4,5 Hektar große Areal in der Stadtmitte öffentlich zugänglich. Auf dem Gelände befand sich zwischen 1933 und 1945 die Zentrale der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) und der SS-Führung.

( (epd) )