Ägypten

183 Todesurteile wegen Polizistenmorden

Kairo. Ein ägyptisches Gericht hat 183 Angeklagte im Zusammenhang mit Ausschreitungen nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi zum Tode verurteilt. Nach Ansicht der Richter hatten sie 2013 eine Polizeistation in Kirdasah nahe Kairo angegriffen und 15 Beamte getötet. Einige der Leichen seien verstümmelt gewesen, hieß es weiter.