Jemen

Rebellen drängen Präsident und Regierung aus dem Amt

Sanaa. Politisches Chaos im Jemen: Unter Druck der Huthi-Rebellen haben Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi und die Regierung am Donnerstagabend ihren Rücktritt eingereicht. Es ist der Höhepunkt eines Machtkampfs mit den schiitischen Huthis, die im Herbst die Kontrolle über Teile des Landes und die Hauptstadt Sanaa erobert hatten. Die Huthis hatten tagelang Hadis Haus und Amtssitz belagert und den Präsidenten zeitweise gefangen gehalten. Am Mittwoch vereinbarten Präsident Hadi und die Huthis ein Ende der Gewalt, und Hadi sagte den Rebellen mehr Einfluss zu. Doch wurde das Abkommen nicht umgesetzt.