Waffenhandel

Verkäufe der größten Rüstungsfirmen gesunken

Stockholm. Die Verkäufe von Waffen und Militärtechnik durch die führenden Unternehmen in der Welt sind im Jahr 2013 laut einer Untersuchung zum dritten Mal in Folge zurückgegangen. Von den 100 wichtigsten Waffenschmieden weltweit seien Verkäufe im Wert von insgesamt 402 Milliarden Dollar (gut 324 Milliarden Euro) getätigt worden, teilte das Friedensforschungsinstitut Sipri in Stockholm mit. Dies waren zwei Prozent weniger als im Vorjahr. Mit den Rüstungssparten von Rheinmetall (Platz 32), ThyssenKrupp (57), Diehl (57) und Krauss-Maffei Wegmann (72) gehören vier deutsche Hersteller zu den 100 weltgrößten Rüstungsherstellern.

( (AFP) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Ausland