Panne

Cameron will sich bei der Queen entschuldigen

London. Der britische Premierminister David Cameron will sich für die ungewollte Preisgabe von Details aus einem Gespräch mit Queen Elizabeth II entschuldigen. Es tue ihm leid. Mikrofone hatten Anfang der Woche ein Gespräch zwischen Cameron und dem früheren New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg aufgezeichnet. Cameron hatte gesagt, die Monarchin scheine über das Nein der Schotten zur Unabhängigkeit erleichtert gewesen zu sein und habe am Telefon „geschnurrt“, nachdem sie die Ergebnisse vernommen habe.