Türkei

Uno fordert Ende der Twitter-Sperre

Genf . Die Vereinten Nationen haben von der türkischen Regierung eine Aufhebung der Sperre des Onlinedienstes Twitter verlangt. Die Twitter-Blockade vom 20. März könne „mit den Menschenrechtsverpflichtungen der Türkei unvereinbar sein“, sagte der Sprecher des Uno-Hochkommissariats für Menschenrechte, Rupert Colville. Die Rechte, die außerhalb des Internets gälten, seien auch im Internet gültig. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte den Zugang zu dem Online-Kurzbotschaftendienst sperren lassen. Per Twitter wurden Korruptionsvorwürfe gegen ihn und seine Regierung verbreitet.