Spanien

Hunderte Flüchtlinge überwinden Grenze in Melilla

Madrid. Beim größten Ansturm auf die spanische Exklave Melilla haben etwa 500 Afrikaner es am Dienstag geschafft, den spanisch-marokkanischen Grenzzaun zu überwinden. Etwa 1000 Menschen hätten versucht, in die Exklave einzudringen, berichtete die Zeitung „El País“ in ihrer Online-Ausgabe. Zwei Flüchtlinge seien schwer, weitere 29 leicht verletzt worden. Dichter Nebel habe die Überwindung der Grenzanlagen vereinfacht.