UN-Hilfe

Luftbrücke vom Irak in den Nordosten Syriens

Erbil. Die Vereinten Nationen haben eine Luftbrücke vom Irak in den Nordosten Syriens eingerichtet. Eine erste Maschine mit 40 Tonnen Hilfsgütern startete am Sonntag in der nördlichen Kurdenregion im Irak nach Kamischli. In den kommenden Tagen sollen im Rahmen des Welternährungsprogramms 400 Tonnen in die schwer zugänglichen Regionen gebracht werden. Dort leben zahlreiche Kurden. Wegen des Krieges in Syrien sind rund 200.000 in den Irak geflüchtet.