Paraguay

Präsident spendet sein Gehalt für ein Krankenhaus

Asunción. Der neue paraguayische Präsident Horacio Cartes – einer der reichsten Männer des Landes – spendet sein Gehalt für die Dauer seiner fünfjährigen Amtszeit an eine Kirchengemeinde. Die umgerechnet 7500 Euro sollen an ein Krankenhaus in der Hauptstadt Asunción fließen, das unheilbar kranke Patienten sowie Kinder betreut.