Irak

27 Tote bei Bombenanschlag auf irakische Truppen

Nach Abgaben von Behörden wurde der Anschlag nahe eines Militärlagers 20 Kilometer nördlich der Hauptstadt im Ort Tadschi verübt.

Bagdad. Bei einem Autobombenanschlag auf irakische Soldaten sind nördlich von Bagdad mindestens 27 Menschen getötet und mehr als 40 weitere verletzt worden.

Nach Angaben von irakischen Behördenvertretern wurde der Anschlag vom Dienstag in der Nähe eines Militärlagers im Ort Tadschi, 20 Kilometer nördlich der Hauptstadt, verübt. Kurz nachdem die Truppen in den Mittagsstunden das Lager verlassen hatten, sei die Bombe gezündet worden.

Es war der zweite tödliche Anschlag auf irakische Sicherheitskräfte in der Nähe von Tadschi innerhalb von 24 Stunden.

Mit den zahlreichen Angriffen auf Militär und Polizei versuchen Aufständische, das Vertrauen in die schiitisch geführte Regierung in Bagdad zu untergraben.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.