Birma

Junta lässt wieder Parlamentarismus zu

Naypyidaw. Nach mehr als zwei Jahrzehnten hat die birmanische Militärregierung gestern wieder eine streng kontrollierte Form der parlamentarischen Demokratie zugelassen. Die beiden Kammern des im November gewählten Parlaments traten in der Hauptstadt zusammen; zeitgleich sollten auch 14 Regionalparlamente ihre konstituierende Sitzung abhalten. Die von der Junta unterstützte Partei USDP hatte die Wahl im November nach offiziellen Angaben mit 80 Prozent der Stimmen gewonnen.