Ein Kim kommt selten allein - Nordkorea präsentiert seinen Nachwuchs-Diktator

Seoul. Nordkorea hat erstmals ein Foto des jüngsten Sohnes und mutmaßlichen Nachfolgers von Staatschef Kim Jong-il verbreitet. Nordkoreanische Staatsmedien veröffentlichten Gruppenfotos von dem Parteitag der regierenden kommunistischen Partei, auf denen demnach Kim Jong-un zu sehen ist. Die in der Hauptstadt Pjöngjang aufgenommenen Bilder zeigen mehrere Hundert Funktionäre und Militärs.

Die Parteizeitung "Rodong Sinmun" zählte den auf 27 Jahre geschätzten Sohn des Diktators als einen der Abgebildeten auf, ohne ihn jedoch genau zuzuordnen. Südkoreanische Experten waren sich jedoch sicher, dass es sich bei dem Mann zwei Plätze links von Kim Jong-il um Kim Jong-un handelt. Er ähnelt nach Angaben von Beobachtern stark seinem Vater sowie seinem Großvater Kim Il-sung.

Es sind die ersten offiziellen Bilder, die Kim Jong-un als Erwachsenen zeigen. Die Kim-Dynastie herrscht seit der Gründung des Staates 1948 mit eiserner Hand in dem verarmten, aber mit Atomwaffen ausgerüsteten Land. Der Parteitag diente dazu, den Aufstieg Kim Jong-uns im Machtapparat des Landes zu ebnen.