Provokation

Juden über Polen-Besuch von Holocaust-Leugner empört

Warschau. Der Polen-Besuch des verurteilten Holocaust-Leugners David Irving empört die Jüdische Gemeinde des Landes. In Polen hörten sich die Thesen des Briten besonders absurd und absolut unakzeptabel an, sagte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Piotr Kadlcik. Chefrabbiner Michael Schudrich sagte, von Irving gehe zwar keine terroristische, wohl aber eine moralische Gefahr aus. Polen hatte vor dem Zweiten Weltkrieg eine der größten jüdischen Gemeinden in Europa. Die große Mehrheit ihrer Mitglieder wurde ermordet.