Russland will sich Öl und Gas aus dem ewigen Eis sichern

Regierung bekräftigt bei Arktis-Konferenz seinen Anspruch

Moskau. Russland hat seinen Anspruch auf einen erheblichen Teil der roffstoffreichen Arktis untermauert. Auf einer internationalen Arktis-Konferenz in Moskau bekräftigte die russische Führung, dass man die "Vorratskammer Arktis" erschließen werde. Bei diesem Forum wird heute auch Regierungschef Wladimir Putin erwartet. Von den 26 Millionen Quadratkilometern Fläche der Arktis fordert Russland 1,2 Millionen. Vor drei Jahren hatte Moskau seinen Anspruch spektakulär mit dem Setzen einer russischen Fahne auf dem Arktis-Meeresboden in 4261 Metern Tiefe angemeldet.