Abbas droht mit Abbruch von Friedensgesprächen mit Israel

Ramallah/Gaza. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas hat mit einem Abbruch der gerade wieder aufgenommenen Friedensgespräche mit Israel gedroht. Abbas forderte am Wochenende erneut einen Stopp des israelischen Siedlungsbaus. Ein von der Regierung verhängter vorläufiger Baustopp läuft am 26. September aus. Abbas bekräftigte, er werde die Verhandlungen abbrechen, falls Israel das Moratorium nicht verlängere. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat diesbezüglich noch keine Entscheidung verkündet. In einer Kabinettssitzung sagte er gestern, es seien kreative Lösungen gefragt, um den Gesprächen zu einem Erfolg zu verhelfen.

Die israelische Luftwaffe bombardierte unterdessen mehrere Tunnel im Gazastreifen. Dabei wurden mindestens zwei Palästinenser getötet. Die israelischen Streitkräfte sprachen von Vergeltung für die jüngsten Anschläge der Hamas im Westjordanland. Dabei waren vier Israelis getötet und zwei weitere verletzt worden.