Serbien

Verdächtiger im Djindjic-Mord ausgeliefert

Belgrad. Der wegen Beteiligung an der Ermordung des früheren serbischen Regierungschefs Zoran Djindjic verurteilte Sretko Kalinic wurde gestern von Kroatien an Serbien ausgeliefert. Der 36-Jährige war wegen Beteiligung am Mord an Djindjic in Abwesenheit zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Nach serbischem Recht könnte er eine Neuauflage seines Prozesses anstrengen, da er beim Urteilsspruch nicht anwesend war. Zoran Djindjic wurde im März 2003 von einem Heckenschützen erschossen.