Geheime US-Akten über Afghanistan im Internet

Hamburg. Mehr als 90 000 geheime US-Militärberichte über den Krieg in Afghanistan werden nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" im Internet veröffentlicht. Die Akten aus Datenbanken der Streitkräfte sollten auf der Plattform Wikileaks erscheinen. Aus den Unterlagen gehe hervor, wie eine US-Spezialeinheit, die Task Force 373, Jagd auf hochrangige Talibankämpfer mache. Demnach legen die Dokumente auch nahe, dass der pakistanische Geheimdienst der wichtigste ausländische Unterstützer der Aufständischen sei. Aus den Berichten geht ebenfalls hervor, dass die Sicherheitslage im Norden Afghanistans, wo die Bundeswehr stationiert ist, immer bedrohlicher wird.