Argentinien

Präsidentin Kirchner doch nicht an Krebs erkrankt

Buenos Aires. Argentiniens Präsidentin Christina Kirchner ist weniger schwer erkrankt als zunächst befürchtet. Der 58-Jährigen war vergangene Woche wegen Krebsverdachts die Schilddrüse entfernt worden. Nun habe sich herausgestellt, dass das Karzinom gutartig gewesen sei, gab ein Regierungssprecher bekannt.

( (epd) )