Afghanistan

Britischer Journalist getötet

London. Ein britischer Journalist ist bei einer Bombenexplosion in Afghanistan getötet worden. Der "Sunday Mirror"-Reporter Rupert Hamer sei mit einer Streife des US-Marineinfanteristenkorps in der Provinz Helmand unterwegs gewesen, teilte das britische Verteidigungsministerium gestern mit. Auch ein US-Soldat und ein Angehöriger der afghanischen Streitkräfte starben. Ein Fotograf der Zeitung sei verletzt worden, sein Gesundheitszustand sei aber stabil.