Japan

Atombombenopfer mit 93 gestorben

Tokio. Im Alter von 93 Jahren ist in Japan die einzige Person gestorben, die als zweifaches Atombombenopfer galt. Tsutomu Yamaguchi war am 6. August 1945 in Hiroshima, als die erste Atombombe auf die Stadt fiel. Er erlitt schwere Verbrennungen, kehrte aber in seine Heimatstadt Nagasaki zurück. Dort explodierte drei Tage später die zweite Atombombe. Yamaguchi starb an Magenkrebs.