China

Dissident wehrt sich gegen Urteil

Peking. Der chinesische Dissident Liu Xiaobo (54) hat nach Angaben seines Anwalts Berufung gegen seine Verurteilung zu elf Jahren Haft eingelegt. Ein Pekinger Gericht hatte den Schriftsteller wegen "Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt" verurteilt, weil er die "Charta 08" für mehr Demokratie veröffentlicht hatte.