Iran

Mussawi erhebt Foltervorwürfe

Teheran. Der iranische Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi hat der Justiz seines Landes vorgeworfen, die Aussagen der vor Gericht stehenden regierungskritischen Demonstranten erzwungen zu haben. Geständnisse seien durch "mittelalterliche Foltermethoden" zustande gekommen, erklärte Mussawi auf seiner Website Ghalam News.