Israel feiert Valentinstag

Blumen aus dem Gazastreifen

Auch Israel feiert am 14 Februar den Valentinstag, den hierzulande viele für eine Erfindung der Floristen halten. „Yom Ahava“ („Tag der Liebe“), so wird der Valentinstag in Israel genannt. Aus diesem Anlass lockert Israel sogar seine Blockade des Gazastreifens.

Jerusalem. Ein Lastwagen mit 25 000 Blumen aus dem abgeriegelten Palästinensergebiet durfte am heutigen Morgen den Grenzübergang Kerem Schalom und anschließend israelisches Staatsgebiet passieren. Die Blumen sollten zum Valentinstag in Europa verkauft werden.

Aber nicht nur dort. Palästinensische Blumenhändler verkaufen ihre Ware auch in arabische Staaten, wo der Valentinstag mehr und mehr in Mode kommt. Dem israelischen Export von Schnittblumen beschert der 14. Februar einen seiner Jahres-Höhepunkte. Israelische Blumenzüchter exportieren 5000 Tonnen Schnittblumen in europäische Länder. In dieser Menge stecken annähernd 125 Millionen einzelne Blumen.

Die Blumen aus Gaza sind der erste Export aus dem Küstenstreifen seit einem Jahr.Israel hat bislang alle Exporte aus dem Gazastreifen blockiert, seitdem die radikalislamische Hamas dort im Juni 2007 die Macht übernommen hat.

Militärsprecher Major Peter Lerner erklärte, Israel habe auf Wunsch der niederländischen Regierung und der Bauern im Gazastreifen einer Lockerung der Blockade zugestimmt. Dies sei nur eine Geste, grundsätzlich ändere sich die israelische Politik nicht, sagte Lerner.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.