Ministerpräsident

Nach Saarland-Wahl: Tobias Hans gibt Parteivorsitz ab

| Lesedauer: 7 Minuten
Miguel Sanches und Tobias Kisling
Anke Rehlinger: Der große Wurf der Kugelstoßmeisterin

Anke Rehlinger: Der große Wurf der Kugelstoßmeisterin

Der Sieg der Saar-SPD bei der Landtagswahl im Saarland ist zu großen Teilen der Spitzenkandidatin Antje Rehlinger zu verdanken. Wer ist die Frau, die bis heute den saarländischen Rekord von 1996 im Kugelstoßen hält?

Beschreibung anzeigen

Nach der Wahlpleite gibt Tobias Hans den Parteivorsitz ab. Die Saar-CDU muss sich damit personell neu aufstellen. Wie geht es weiter?

Berlin. Die Saar-CDU setzte voll auf ihren Spitzenkandidaten. Der Amtsbonus von Ministerpräsident Tobias Hans erwies sich indes als Trugschluss. Die Union erlitt bei der Landtagswahl am Sonntag eine historische Niederlage im Saarland. Sie stürzte von 40,7 auf 28,5 Prozent ab.

Einen Tag später ist klar: Tobias Hans gibt nach der Niederlage bei der Landtagswahl den Parteivorsitz ab. Auf einem Parteitag Ende Mai solle über die personelle Neuaufstellung entschieden werden, sagte er am Montagabend nach einer Sitzung des CDU-Landesvorstands in Saarbrücken. Hans bekräftigte bereits zuvor, er werde "Verantwortung übernehmen und auch Konsequenzen ziehen“.

Saar-CDU: Die zwei wichtigsten Posten bündeln?

Wie geht es jetzt weiter? Den Generationenwechsel haben die Christdemokraten eigentlich hinter sich. Im Oktober 2021 hatten die frühere Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und der profilierte Bundespolitiker Peter Altmaier ihren Rücktritt angeboten. Es geht um zwei Aufgaben, den Partei- und den Fraktionsvorsitz und mithin um die Frage, ob beide in eine Hand gehören.

Saarland: Wer bietet Rehlinger Paroli?

Der bisherige Landtagspräsident Stephan Toscani habe in der Sitzung des Gremiums seine Bereitschaft erklärt, für das Amt zu kandidieren, sagte Hans unmittelbar nach der Bekanntgabe seines Rücktritts. CDU-Chef Hans hat vier Stellvertreter, zwei Frauen und zwei Männer. Eigentlich die natürlichen Nachfolger. Bloß: Aus diesem Kreis sitzen nur Stephan Toscani und Peter Strobel im Landtag. Nur sie kommen als Oppositionsführer in Saarbrücken in Frage.

Nadine Schön sitzt im Bundestag und die andere Frau, Daniela Schlegel-Friedrich, ist kommunalpolitisch aktiv. Die bisherigen Vizechefinnen kämen allein für den Landesvorsitz in Frage und könnten jeweils als Spitzenkandidatinnen mit Blick auf die nächste Landtagswahl in fünf Jahren aufgebaut werden.

Allerdings wäre es ein Manko, nicht vor Ort zu sein, nicht in Saarbrücken Woche für Woche der künftigen Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) Paroli bieten zu können. Stephan Toscani könnte dies durchaus tun.

Unterdessen wurde der CDU-Fraktionschef im Landtag, Alexander Funk, am Montag übergangsweise in seinem Amt bestätigt. Ende Mai sei ein CDU-Parteitag geplant, im Anschluss solle auch der Fraktionsvorstand neu gewählt worden, sagte Funk. Landesvorsitz und Fraktionsvorsitz gehörten in der Opposition in eine Hand, sagte er.

CDU-Debakel: Welche Mitschuld trägt Friedrich Merz?

Den Umfragen zufolge hat Anke Rehlinger sich vor allem aufgrund ihrer Persönlichkeit durchgesetzt. Hans hatte Fehler gemacht, etwa mit einem auf Twitter veröffentlichten Video, bei dem er gegen die hohen Tankpreise wetterte, an denen sich der Staat bereichere und "Geringverdiener" in einen Gegensatz zu den "vielen fleißigen Menschen" setzte.

Allerdings hielt sich die Unterstützung für die Saar-CDU aus Berlin auch in Grenzen, auch wenn CDU-Chef Friedrich Merz das anders sieht. "Wir haben den saarländischen Wahlkampf unterstützt wie selten einen Landeswahlkampf", sagte Friedrich Merz im Adenauer-Haus. Tobias Hans selbst dankte dagegen ausdrücklich anderen Landesverbänden für die Unterstützung, nicht aber der Bundes-CDU.

Tobias Hans hat keine abgeschlossene Berufsausbildung

Nun ist unklar, wie es mit Tobias Hans persönlich weitergeht. Eine abgeschlossene Berufsausbildung hat Hans nicht. 18 Semester lang studierte er in Saarbrücken an der Universität des Saarlandes Informationswissenschaft, Wirtschaftsinformatik und Anglistik, ehe er schließlich im Jahr 2007 sein Studium schmiss und persönlicher Referent im saarländischen Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales wurde.

Es folgte eine Karriere in der saarländischen Landespolitik. Tobias Hans trat dabei in die Fußstapfen seines Vaters Peter Hans. Der 2007 verstorbene Gymnasiallehrer hatte 18 Jahre lang die CDU im saarländischen Landtag als Fraktionsvorsitzender geführt. Sohn Tobias Hans übernahm 2015 den Fraktionsvorsitz, nachdem er sich kontinuierlich in der CDU Saar nach oben gearbeitet hatte.

Saarland: Hans hatte die Chance auf eine große Politik-Karriere

Gekrönt wurde die Karriere, als 2018 die damalige Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer in die Bundespolitik wechselte und den Weg für den erst einen Monat zuvor 40 Jahre alt gewordenen Hans freimachte. Tobias Hans galt fortan als Hoffnungsträger.

Noch jünger waren nur wenige, als sie die Führung eines Bundeslandes übernahmen. Uwe Barschel war 1982 38 Jahre alt, als er Ministerpräsident Schleswig-Holsteins wurde. Und Helmut Kohl war 39 Jahre alt, als er Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz wurde. Für Tobias Hans schien eine weitere Politik-Karriere vorprogrammiert.

Zumal die Chancen günstig standen. Tobias Hans sucht das Rampenlicht, war regelmäßig in Talkshows zu Gast. Er sollte auch den Neuaufbruch der Union verkörpern, das Ansprechen für neue, jüngere Zielgruppen. Nun steht er nach seiner ersten verlorenen Wahl schon am zumindest vorläufigen Ende der Karriereleiter.

Union fürchtet Effekte in Schleswig-Holstein und NRW

In der Union wächst bereits die Sorge, dass dieses Katastrophen-Wahlergebnis auch die anderen beiden jungen Hoffnungsträger, Hendrik Wüst in Nordrhein-Westfalen und Daniel Günther in , beschädigen könnte. Wüst hat wie Hans noch nie eine Landtagswahl bestritten und folgte Armin Laschet nach dessen gescheiterter Kanzlerkandidatur nach.

Daniel Günther ist in Schleswig-Holstein zwar Umfragen zufolge ein beliebter Ministerpräsident, ist aber auf die Grünen angewiesen. Sollten die Grünen zweistärkste Kraft werden, könnte die Versuchung groß sein, die Koalition mit der CDU und der FDP zu verlassen und ein Bündnis mit SPD und FDP zu schmieden.

Saarland: Familie Hans betreibt einen Pferdehof

Nach seinem Rückzug könnte Tobias Hans einfacher Abgeordneter im saarländischen Landtag werden. Möglich wäre auch, dass er seiner Familie mehr Zeit einräumt. Hans ist Vater von im Jahr 2018 geborenen Zwillingen und einer im vergangenen Jahr geborenen Tochter. Zusammen mit seiner Frau Tanja betreibt er zudem einen Pferdehof – an Arbeit wird es also nicht mangeln.

Auch ohne Berufs- oder Studienabschluss dürfte es Hans aber auch nicht schwerfallen, bei einem anderen Unternehmen Fuß zu fassen, sollte er sich aus der Politik zurückziehen. Die Liste an Politikern, die nach ihrer aktiven Zeit in die Wirtschaft wechselten, um etwa als politische Berater tätig zu sein, ist lang. Und dafür braucht es keine Berufsausbildung, mitunter nicht einmal Abitur, wie etwa Joschka Fischer zeigt.

Der ehemalige Außenminister und Vizekanzler im Kabinett von Gerhard Schröder (SPD) hatte eine Lehre als Fotograf abgebrochen. Auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung war der Grünen-Politiker nach Ende seiner politischen Laufbahn bei Unternehmen begehrt, wurde etwa Berater bei RWE, OMV, BMW, Siemens und Rewe. Auch wenn Tobias Hans wohl nicht über dieselben Kontakte wie ein früherer Bundesaußenminister verfügt, dürfte sein Telefonbuch bei vielen Unternehmen begehrt sein.

Dieser Artikel erschien zuerst auf waz.de

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Politik