Fußball

Tschechischer Nationalspieler stirbt nach Busunglück

Der tschechische Fußballprofi Josef Sural (28) ist offenbar verunglückt. Er spielte beim türkischen Verein Alanyaspor.

Der tschechische Fußballprofi Josef Sural (28) ist offenbar verunglückt. Er spielte beim türkischen Verein Alanyaspor.

Foto: Marius Becker / dpa

Josef Sural verunglückt auf der Rückfahrt von einem Auswärtsspiel des türkischen Spitzenclubs Alanyaspor. Mitspieler überleben.

Istanbul. Sie waren auf dem Rückweg von einem Auswärtsspiel im zentraltürkischen Kayseri, als das Unglück passierte: Der private Minibus überschlug sich auf der Strecke ins südtürkische Alanya. An Bord: mehrere Spieler der türkischen SüperLig, darunter der tschechische Fußball-Nationalspieler Josef Sural (28).

Sural hat das Unglück nicht überlebt. Der türkische Erstligist Alanyaspor teilte am Montagmorgen mit, dass der Fußballer seinen schweren Verletzungen erlegen sei.

Busunglück in der Türkei: Fahrer war eingeschlafen

„Wir sind tief erschüttert von dem tragischen Tod unseres Freundes und früheren Kapitäns Jusef Sural“, so sein früherer Verein Sparta Prague in einem Tweet. Erst im Winter war Josef Sural vom tschechischen Verein Sparta Prag in die türkische SüperLig gewechselt. Er kickte in 20 Länderspielen für die tschechische Nationalmannschaft.

Bei dem Unglück wurden sechs weitere Spieler verletzt. Laut dem Bericht türkischer Medien war der Fahrer des Busses eingeschlafen. (dpa/vem)