Parteien

Als „Prüffall“ bezeichnet – AfD verklagt Verfassungsschutz

Das Logo der AfD auf einem Flyer.

Das Logo der AfD auf einem Flyer.

Foto: Christophe Gateau / dpa

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die AfD öffentlich als „Prüffall“ betitelt. Die Partei will gegen die Bezeichnung nun vorgehen.

Berlin.  Die AfD will dem Bundesamt für Verfassungsschutz vom Landgericht Köln verbieten lassen, sie öffentlich einen „Prüffall“ zu nennen. Das bestätigte ein Sprecher der Partei der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Zuvor hatte „sueddeutsche.de“ berichtet. (dpa/ba)